Retrofit der Stationsleittechnik für Umspannwerk SOEST 2 von STEDIN/Eneco

Übersicht

Erneuerung der Schutz- und Leittechnik inklusive Bedienwarte auf Basis IEC 61850

STEDIN B.V. mit Sitz in Rotterdam ist ein Tochterunternehmen der ENECO Holding und für den Betrieb des Strom- und Gasnetzes der ENECO verantwortlich. ENECO zählt zu den führenden Energieversorgungsunternehmen in den Niederlanden und versorgt ca. 2,1 Millionen Kunden mit Strom und Erdgas.

Das Versorgungsgebiet umfasst die westlichen Niederlande mit den Ballungszentren Den Haag, Utrecht und Rotterdam, den größten Seehafen der Welt.

Das 150/50/10 kV-Umspannwerk SOEST 2 ist ein wichtiger Netzknoten der STEDIN und liegt im Herzen der Niederlande in der Nähe der Stadt Amersfoort. SOEST 2 besteht aus insgesamt 4 Schaltanlagen und einem Betriebsgebäude.

Aufgrund des weiter zunehmenden Energiebedarfs wurde das Umspannwerk Ende 2008 um einen zusätzlichen Leistungstransformator (150/50 kV) ausgebaut.

Da das bestehende, in den 90er Jahren errichtete Stationsleitsystem nicht mehr erweitert werden kann, muss die gesamte Leittechnik inklusive aller Schutzeinrichtungen neu errichtet werden.

Für die Erneuerung der gesamten Sekundärtechnik des Umspannwerkes wurde nach einem EU-weitem Ausschreibungsverfahren Sprecher Automation als Partner für die Umsetzung der hohen Anforderungen ausgewählt.

Details

SPRECON-E-P-DS6: kombinierte Schutz- und Leittechnikgeräte

Erneuerung der Schutz- und Leittechnik inklusive Bedienwarte auf Basis IEC 61850

Der Umfang des Projektes umfasst:

  • Erneuerung der kompletten Schutz- und Leittechnik einschließlich Vor-Ort-Bedienung für alle vier Schaltanlagen im Umspannwerk
  • Einbau der neuen sekundärtechnischen Einrichtungen in die vorhandenen Schutz- und Steuerschränke
  • Errichtung eines neuen Station-LAN auf Basis IEC 61850 mit LWL-Verkabelung
  • Neuerstellung der Stromlaufpläne bzw. Adaptierung der vorhandenen Zeichnungen
  • Montage und Inbetriebsetzung der neuen Sekundärtechnik ohne Unterbrechung des laufenden Betriebs der Schaltanlage

 

Im Umspannwerk SOEST 2 kommen folgende bewährte SPRECON Leit- und Schutztechnikkomponenten auf Basis IEC 61850 zum Einsatz:

  • SPRECON-E-C Stationsleitgeräte, Feldleitgeräte und Protokollwandler
  • Kombinierte SPRECON-E-P-D6 Leit- und Schutztechnikgeräte (Distanz- und Überstromzeitschutz)
  • SPRECON-V460 Bedienstation

Zusätzlich werden von Sprecher Automation auch Schutzgeräte und Traforegler anderer Hersteller mittels IEC 61850 in das Gesamtsystem eingebunden.

SPRECON-V460: Stationsübersicht SOEST 2

 

Durch die Erneuerungsmaßnahmen ergeben sich für STEDIN folgende Verbesserungen und Vorteile:

  • Modernste Stationsleittechnik gemäß internationalem Standard IEC 61850 für Sekundärtechnik in Schaltanlagen
  • Zukunftssicheres System mit kontinuierlichen Erweiterungsmöglichkeiten
  • Volle Integration von Schutz- und Leittechnik in einem System
  • Höchste Verfügbarkeit durch Multi-Ring Struktur und redundanter Stationsebene
  • Volle Durchgängigkeit durch Stations-LAN und Verbindung zur Leitstelle auf Basis TCP/IP
  • Offenheit für Produkte anderer Hersteller durch ausschließliche Verwendung internationaler Standardprotokolle (IEC 61850, IEC 60870-5-104)

 

Projektstart war im Juli 2008. Der Hochspannungsbereich wurde im Oktober 2009 in Betrieb genommen.

Sämtliche Systemteile für den Mittelspannungsbereich wurden sukzessive im laufenden Betrieb des Umspannwerkes durch Mitarbeiter der Joulz BV, eines Tochterunternehmens der ENECO, implementiert und dem Endkunden STEDIN übergeben.

 

SPRECON-E Stationsleittechnik mit Schutztechnik für das Umspannwerk SOEST 2
bgContainerEnde