Netzleitwarte und Automatisierung für die Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung bei TAWEG

Übersicht

Wasserwerk Neudeck

Der Zweckverband „Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung Weiße Elster – Greiz“ (TAWEG) im Südosten von Thüringen versorgt fast 40.000 Kunden auf einer Fläche von ca. 20.000 ha. Das Trinkwassernetz hat eine Leitungslänge von 450 km  und das Hauptkanal-Abwassernetz hat eine Länge von 259 km.

Die topografische Lage mit über 150 m Höhenunterschied stellt eine große Herausforderung für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung der Stadt Greiz und den umliegenden Ortschaften dar. Sie bedingt mehrere Versorgungszonen mit 15 Hochbehältern, 4 Wasserwerken, 16 Klärwerken und 17 Abwasserpumpstationen sowie zahlreichen Hilfseinrichtungen.

Für die Überwachung und Steuerung ihrer Anlagen setzt der Zweckverband TAWEG Automatisierungssysteme von Sprecher Automation ein. Die gesamte Projektierung und Inbetriebnahme der Systeme erfolgt dabei eigenständig durch das Personal des Zweckverbandes TAWEG.

Für die Kommunikation zwischen den Stationen wurde ein Breitband-Funksystem aufgebaut. Die Kommunikation zum Leitsystem und den Stationen untereinander erfolgt über Kabelnetze und ein Breitband-Funksystem mit VPN-Verbindungen.

Details

SPRECON-V460 Netzleitwarte

Steuer- und Überwachungsschrank für das Wasserwerk Neudeck

Bis Mitte 2011 wurden folgende Systeme für TAWEG realisiert:

Leitsystem für zentrale Überwachung und Steuerung

Auf Basis des skalierbaren Netzleitsystems SPRECON-V460 wird die gesamte Wasserversorgung und Abwasserentsorgung der TAWEG zentral überwacht. Da die Leitstelle nicht dauerhaft besetzt ist, erfolgt die Alarmierung im Störungsfall automatisch über funktionsspezifischen SMS-Versand durch die Leitstelle.

Der integrierte Webserver ermöglicht die mobile Einwahl in die Leitstelle mit allen Bedienoptionen. Damit sind eine Fehlerlokalisierung und bestimmte Schalthandlungen jederzeit und an jedem Ort möglich, um bei Versorgungsstörungen möglichst schnell reagieren zu können.

Mit der integrierten Software-SPS werden zentrale Steuer- und Regelaufgaben für das gesamte Versorgungsgebiet realisiert. Archiv-, Trend- und Reportfunktionen unterstützen die TAWEG bei der Analyse und dem Berichtswesen.

Automatisierung des Wasserwerkes Neudeck

Das Wasserwerk Neudeck versorgt 4 Ortschaften mit 500 m³ Trinkwasser pro Tag. Die gesamte Automatisierung des Wasserwerkes ist mit dem multifunktionalen Automatisierungssystem SPRECON-E-C realisiert worden.

  • Steuerung des Tiefbrunnens Neudeck
  • Steuerung der Wasseraufbereitung
  • Steuerung der Filterspülung
  • Überwachung der Wasser-Qualität und Steuerung der Dosierung
  • Ansteuerung des örtlichen Anzeigetableau
  • Nahbedienung über eine SPRECON-E-CP Bedieneinheit
  • IEC 60870-5-104 Schnittstelle zum Leitsystem SPRECON-V460 für die Fernsteuerung und Fernüberwachung
  • Anbindung des Hochbehälters Reudnitz über Breitbandfunk

 

Durch die hohe Flexibilität der SPRECON-Plattform konnte eine auf die speziellen Anforderungen des Zweckverbandes TAWEG angepasste wirtschaftliche Automatisierungslösung für das Wasserwerk Neudeck realisiert werden.

Neue Aufgabenstellungen können in Zukunft auf dieser Plattform einfach angepasst werden.

Automatisierung der Abwasserpumpstation „Am Brand“

Die Abwasserpumpstation „Am Brand“ überbrückt einen Höhenunterschied von ca. 25,00 m mit einer Förderleistung von 14,4 m³/h. Die Steuerung und Überwachung der Abwasserpumpstation ist mit dem kompakten Automatisierungssystem SPRECON-E-T3 realisiert worden:

  • Steuerung und Überwachung der Abwasserpumpen
  • Bedienung und Steuerung der Station über Display
  • IEC 60870-5-104 Schnittstelle zum Leitsystem SPRECON-V460 für die Fernsteuerung und Fernüberwachung


Die kompakte Bauweise der SPRECON-E-T3 Module ermöglicht den Einbau in standardisierte Außenschränke. Als besonderer Nutzen für den Zweckverband TAWEG hat sich die SPRECON-E-CP Bedieneinheit erwiesen. Das Service-Personal ist jeweils mit einem mobilen Farbdisplay ausgestattet, dass bei Servicearbeiten an die Pumpstation angeschlossen wird. Damit konnte der Aufbau der Stationen wesentlich vereinfacht werden, da auf jegliche zusätzliche Anzeigen und Einstellvorrichtungen in der Station verzichtet wurde.

Der Zweckverband TAWEG plant auch für die Zukunft eine Vielzahl von Maßnahmen zur qualitativen und quantitativen Verbesserung der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung unter Berücksichtigung betriebstechnischer Optimierungen. Sprecher Automation unterstützt den Zweckverband TAWEG hierbei mit flexiblen und wirtschaftlichen Automatisierungslösungen, die eine langfristige Investitionssicherheit bieten und den gestiegenen Anforderungen an die IT-Sicherheit gerecht werden. Die geplante Integration der VPN-Verschlüsselung in die Automatisierungssysteme ermöglicht die Einsparung externer VPN-Router.

bgContainerEnde