SPRECEM - Automatisierung Zementwerke

Zementwerk
Drehrohrofen

Übersicht

Der Bedarf an Automatisierungstechnologie kombiniert mit langjähriger Branchenerfahrung und daraus resultierendem Prozess-Know-how spielt speziell in der Zementerzeugung eine immer tragendere Rolle.

Nahezu 100%ige Anlagenverfügbarkeit in einem 24h Prozess, Qualitätsverbesserung durch kontinuierliche Produktion, präzise Steuerung und Überwachung der Abläufe, exakte Erfassung und Kontrolle der Prozess- und Anlagendaten, gezielte Informationen für die vorbeugende Instandhaltung und sicherheitstechnische Aspekte sind die maßgebenden Anforderungen für die Automatisierung einer Zementfabrik.

Automatisierung umfasst den gesamten Produktionsprozess von der Rohmaterialgewinnung bis zur Verladung des fertigen Zements, was natürlich neben der Steuerung der einzelnen Anlagen und Maschinen auch das Handling des Transports zwischen den Anlagenteilen miteinschließt.

Der Vorteil liegt dabei klar auf der Hand: Beschleunigung und Optimierung des Produktionsprozesses sowie Minimierung der Stillstandzeiten.

Mit SPRECEM liefert Sprecher Automation Gesamtlösungen sowie individuelle Teillösungen für Zementwerke. Das Produkt gliedert sich in die Teilpakete Visualisierung, Steuerung und Energieversorgung sowie Antriebstechnik.

Aufgrund der Sortenvielfalt und einer geforderten konstanten Produktqualität bedarf es unter anderem einer anspruchsvollen Mühlenregelung und einer flexiblen Rezeptverwaltung.

Komplettlösungen

Visualisierung Rohmühle
Visualisierung Drehrohrofen
Steuerschränke

Sprecher Automation hat langjährige Erfahrung in der Neuausstattung und Modernisierung von Zementwerken. Dieses Prozess-Know-how fließt in die gesamte Systemkonzeptionierung ein. Neben der Automatisierung deckt die Branchenlösung SPRECEM auch die komplette Starkstromtechnik und die Antriebstechnik von Zementwerken ab.

Prozessleit- und Steuerungsebene

Den Kopf der Systemhierarchie bildet die zentrale Leitwarte. Mit einer auf die Anwendung hin optimierten Visualisierungs-Software wird die gesamte Anlage gesteuert, überwacht und alle relevanten Daten werden protokolliert.

Die Systemarchitektur basiert auf einem redundanten Client-Server-Konzept. Fällt ein Client bzw. Server aus, übernimmt ein anderer seine Aufgabe. Bereits vorhandene Anlagenteile können softwaretechnisch in das neue System integriert werden. Ebenso ist eine Anbindung an vorhandene kommerzielle EDV-Systeme über offene Schnittstellen möglich.

Die Schnittstelle zum Prozess bildet die in Steuerschränken untergebrachte Steuerungs-Hardware (SPS) mit der spezifischen Steuerungs-Software.

Der servicefreundliche Aufbau zeichnet sich vor allem durch seine modulare Beschaffenheit und die sich daraus ergebenden einfachen Erweiterungsmöglichkeiten aus. Darüber hinaus werden durch eine dezentrale Anordnung lange Kabelwege vermieden. Die Vernetzung mittels Lichtwellenleiter bietet dabei zusätzliche Störsicherheit.

Stromversorgung und Energieautomation

Sprecher Automation bietet mit den Produktlinien SPREPOWER und SPRECON-E auch die projektzugeordneten Niederspannungs-, Mittelspannungs- bzw. Hochspannungsschaltanlage einschließlich Energieanlagenautomation und Netzschutztechnik. Dazu gehören neben der Gesamt-Lieferung des Stromversorgungs-Paketes auch Netzberechnungen, Gebäudeinfrastruktur und Container, Retrofitmaßnahmen sowie alle notwendigen Service- und Wartungs-Dienstleistungen.

Ausführungsbeispiele
bgContainerEnde