Kondensatorauslösegerät SPRECON-KA4

> Anfrage

Übersicht

Das Kondensatorauslösegerät ist zur Bereitstellung der Auslöseenergie in Form von Gleichspannung für die Leistungsschalterspule vorgesehen.

Darüber hinaus sind Einsatzfälle denkbar, bei denen Geräte über einen Zeitraum von mehreren Sekunden mit Gleichspannung versorgt werden. Dies ist für Schutzgeräte meist ausreichend, um eine Abschaltung des Leistungsschalters oder ein gezieltes Abspeichern wichtiger Informationen realisieren zu können.

Die Hauptanwendung des KA4 liegt in der Bereitstellung der Auslöseenergie für Leistungsschalter in batterielosen Stationen. Auch für die Durchführung einer automatischen Wiedereinschaltung (AWE) ist das Kondensatorauslösegerät geeignet. Außerdem können Schutzgeräte mit entsprechenden Hilfsspannungsbereichen versorgt werden.

In einer speziellen Ausführung für den Anschluss an Spannungswandler wird die Belastung des Wandlers stark verringert, sodass Messfehler der angeschlossenen Geräte minimiert sind.

Für höhere Energiemengen können beliebig viele KA4 über eine diodenentkoppelte Klemme parallel geschaltet werden.

Zur Prüfung der Kapazität der Kondensatorbatterie gibt es eine Testtaste. Ein Meldekontakt signalisiert den Ausfall der Eingangsspannung des KA4.

 

Hinweis:
Ab 1. Jänner 2013 wird der komplette technische Support für die Produktserien SPRECON-ERER3 und
SPRECON-KA4 ausschließlich in Linz abgewickelt: Sprecher Automation GmbH, Franckstraße 51, 4020 Linz, Österreich.

bgContainerEnde